Minox DTC 1100

Minox DTC 1100
  • MINOX DTC 1100 Wildkamera und Überwachungskamera Camouflage
  • MINOX DTC 1100 Wildkamera und Überwachungskamera Camouflage
  • MINOX DTC 1100 Wildkamera und Überwachungskamera Camouflage

354,53€ *

inkl. MwSt.

Jetzt bei Amazon ansehen*
In den Warenkorb*Infos über Lieferzeit und Versandkosten auf Amazon.de

  • Sorgenfreie Bestellung in Kooperation mit dem Amazon Shop
  • * Weitere Informationen ganz unten

* am 18. Januar 2018 um 2:11 Uhr aktualisiert


Typ Wildkameras, Wildkameras mit GPRS, Wildkameras mit schwarzen LEDs
Marke Minox
EAN(s)4007450607199


Immer wissen, was im Revier los ist: Die Minox DTC 1100 versendet aufgenommene Bilder per Email oder MMS und ist einfach zu konfigurieren. Das Flaggschiff des deutschen Qualitätsherstellers Minox ist bereits seit 2015 auf dem Markt, wurde aber seither ständig weiterentwickelt. Praktisch: Die Anbindung an die WILD UND HUND Revierwelt ist voreingestellt, muss aber nicht genutzt werden.

Die Wildkamera Minox DTC 1100 jetzt bei Amazon ansehen.*


Schneller Bildversand mit HSPA+

Die praktische Mobilfunktion der Minox DTC 1100 arbeitet mit dem Highspeed-UMTS-Standard HSPA+. Minox spricht in seiner Werbung zwar von „4G“, meint dabei jedoch nicht LTE, sondern HSPA+. Sollte die Netzabdeckung nicht ausreichen, ist die Wildkamera abwärtskompatibel und nutzt bei Bedarf das langsamere GSM-Netz.


Einfache Mobilfunk-Einrichtung

Das Einrichten der DTC 1100 geht leicht von der Hand. Sehr einfach gelingt die Konfiguration, wenn Sie die Minox DTC 1100 in die WILD UND HUND Revierwelt einbinden möchten. Auch das Versenden der Bilder an eine eigene Emailadresse ist schnell eingerichtet. Die Daten der wichtigsten Mobilfunkanbieter sind in der Kamera hinterlegt und müssen nur noch ausgewählt werden.

Wenn Ihr Anbieter nicht dabei ist, laden Sie ein Konfigurationstool auf Ihren Rechner, in dem Sie alle Einstellungen bequem vornehmen können. Das Tool ist auf der Wildkamera gespeichert und lässt sich per SD-Karte auf den Computer übertragen. Zurück auf die Kamera gelangen die getätigten Einstellungen ebenfalls wieder über die SD-Karte.


Praxistaugliche Funktionen

  Die Wildkamera versendet bis zu 200 Bilder täglich. Im Menü lässt sich die maximale Anzahl täglich versendeter Bilder vorwählen.
  Sie können die Qualität der versendeten Fotos begrenzen. Das spart Übertragungszeit und schont somit die Batterie.
  In der Serienbildfunktion nimmt die Minox DTC 1100 bis zu 5 Bilder hintereinander auf, versendet jedoch jeweils nur das erste Bild der Serie per Mobilfunk. Das ist sinnvoll, um nicht in einer Bilderflut zu ertrinken.
  Auf Wunsch sendet die Fotofalle einen täglichen Statusbericht. So sehen Sie auf einen Blick die Anzahl der bisher aufgenommenen Bilder, den Batteriestatus sowie den verbleibenden Speicherplatz.


Bedienung per SMS-Command

Sehr praktisch ist die Möglichkeit, die Minox DTC 1100 per SMS aus der Ferne zu bedienen. Dazu senden Sie eine SMS mit einem Code an die Kamera. Die wichtigste Anwendung dabei ist sicher das manuelle Auslösen eines Fotos. Damit besitzen Sie jederzeit die Möglichkeit, einen Blick in Ihr Revier zu werfen.

Darüber hinaus lassen sich per SMS-Command wichtige Einstellungen verändern. Dazu gehören unter anderem:

  • Maximale Bildanzahl
  • Tagesbericht
  • Bildauflösung
  • Zeitraffer-Einstellungen


Robuster Dauerläufer

Mobilfunkversand kostet viel Energie und zehrt daher stark an den Batterien. In die Minox DTC 1100 lassen sich daher ganze 12 AA-Batterien einlegen, die eine Laufzeit von bis zu 6 Monaten gewährleisten.

Das Innenleben der Wildkamera ist in einem gut gearbeiteten und sehr robusten Gehäuse untergebracht. Minox hat besonderen Wert auf eine optimale Abdichtung gegen Feuchtigkeit gelegt. Das Gehäuse schließt sehr dicht, ist dadurch allerdings etwas schwergängig zu öffnen.

Um die nicht ganz günstige Kamera vor Diebstahl zu schützen, lässt sich die Minox DTC 1100 mit Kabel- plus Vorhängeschloss sichern. Zusätzlich kann man eine PIN vergeben, die den Zugriff auf das Menü unterbindet. Das Camouflage-Muster der Wildkamera ist gelungen, die große Antenne jedoch schwarz gefärbt.


Gute Bildqualität

Die Minox DTC 1100 besitzt ein lichtstarkes Objektiv mit 45° Bildwinkel, was in etwa einem Normalobjektiv entspricht. Sie liefert schöne detailreiche Farbaufnahmen bei Tag und gute schwarz-weiße Nachtbilder. 32 schwarze LEDs sorgen für eine gleichmäßige Ausleuchtung mit einer Reichweite von etwa 18 Metern. Videos liefert die Fotofalle in HD-Auflösung mit 30 fps (Frames per Second) und mit Ton. Die Länge der Videos lässt sich zwischen 10 – 180 Sek einstellen.


Vorteile – Nachteile der Minox DTC 1100

Vorteile:


  • Bildversand per Mobilfunk

  • Schneller Versand mit HSPA+

  • Bedienung mit SMS-Command

  • Schwarze „unsichtbare“ LEDs

  • HD-Videos mit Ton

  • Sehr gut gegen Feuchtigkeit abgedichtet

  • Guter Diebstahlschutz

  • Lange Batterielaufzeit

Nachteile:


  • Gehäuse schwergängig zu öffnen


Fazit Wildkamera Minox DTC 1100

Suchen Sie eine Wildkamera mit Email- und MMS-Funktion? Dann sollten Sie einen Blick auf die Minox DTC 1100 werfen. Leichte Einrichtung, schneller Bildversand, Fernbedienung per SMS und ein besonders gut abgedichtetes Gehäuse machen die DTC 1100 zu einem zuverlässigen Partner im Revier. Mit ihren „unsichtbaren“ schwarzen LEDs ist sie auch zur Objektüberwachung bestens geeignet. Sie können sich die Minox DTC 1100 hier bei Amazon ansehen*.


* Preis wurde zuletzt am 18. Januar 2018 um 2:11 Uhr aktualisiert

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:
SecaCam HomeVista
SecaCam Raptor
Wildkamera Test